Startseite
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 

http://myblog.de/lilablume

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Das Leben wirft Schatten, über die ich nicht springen kann
14.6.11 21:32


Werbung


Liebe kommt zu denen, die immer noch hoffen, obwohl sie enttäuscht wurden... Zu denen, die immer noch glauben, obwohl sie verraten wurden... Zu denen die Liebe brauchen und zu all denen, die immer noch lieben, obwohl sie verletzt wurden
14.6.11 21:32


Es ist kein Zeichen von Gesundheit an eine von Grund auf kranke Gesellschaft gut angepasst zu sein.
14.6.11 21:31


"Die Einsamkeit des Künstlers, überhaupt des begabten Menschen, halte ich für unvermeidlich, einerlei, ob einer Glück und Erfolg hat oder nicht. Ebenso begreiflich und im Grund richtig scheint mir, daß der Begabte, der Mensch mit Phantasie, diese Einsamkeit möglichst dissimuliert. Denn so unvermeidlich es ist, daß der Mann mit Talent früher oder später die öde, traurige Beschränktheit des Durchschnittsmenschen bemerkt, so sehr muß er sich gegen diese Einsicht wehren, weil sie am Ende zu einer Lieblosigkeit und Menschenverachtung führen würde, die er auch nicht ertrüge. Aber die große, oft eisige Einsamkeit des Künstlers oder Denkers inmitten der Dutzendmenschen ist, ob verheimlicht oder nicht, immer da, sie ist der Preis, den wir dafür zahlen, daß wir vor jenen manches voraus haben." Hermann Hesse - unveröffentlichter Brief
14.6.11 21:31


Sprichst du meine Sprache?
Siehst du mein Gesicht?
Liest du meine Träume,
Wenn ich sie zu dir schick?
Wieviel Schläge hat dein Herz jetzt?
Und wie lange dauert überhaupt das Glück?
Sind die Gedanken immer frei?
Ist unsre' Seele wirklich jemals wieder leicht?

Wo kommen all die Zweifel her,
Die uns ins Herz geschlichen sind
Und uns in letzter Zeit so in Frage stellen?
Solln' wir fliehen oder kämpfen?
Geht es dir da so wie mir?
Dass man manchmal einfach nichtmehr weiß wofür.

Gibt es Liebe auf den ersten Blick?
Kann man Liebe lernen?
Kennst du einen Trick?
Ist die Geduld nur ein langer Faden?
Warum ist man auch zu zweit meistens allein?

Wo kommen all die Zweifel her,
Die uns ins Herz geschlichen sind
Und uns in letzter Zeit nur in Frage stellen?
Und jede Antwort fällt uns schwer.
Zieht uns tiefer rein ins Meer.
Ich ertrink langsam in dir.
Ich ertrink langsam in dir.

Wohin gehen Gedanken, wenn man sie verliert?
Wie klingt ein Lied, wenn es niemand hört?
Muss man für alles irgendwann bezahlen?
Muss bei jedem Sieg auch immer ein Verlierer sein?

Wo kommen all die Zweifel her,
Die uns ins Herz geschlichen sind
Und uns in letzter Zeit nur in Frage stellen?
Und jede Antwort fällt so schwer.
Zieht uns tiefer rein ins Meer.
Ich ertrink langsam in dir.
Ich ertrink langsam in dir.
Und ich ertrink langsam in dir.

 Die Toten Hosen - Ertrinken

23.3.09 17:12


6.2.09 16:49


Keiner ist so verrückt, daß er nicht einen noch Verrückteren findet, der ihn versteht .
(Nietzsche)

29.12.08 15:12


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung